Die Burger Firmengeschichte

Erfahrung und Leidenschaft, das war uns im Familienunternehmen Burger immer schon wichtig. Über die Jahre konnten wir den Werkstoff Holz wirklich gut kennenlernen. Diese Erfahrung geben wir täglich unseren Kunden weiter und vergessen auch nicht darauf, uns stetig selbst zu verbessern. Das fällt nicht schwer, das große Interesse und die Neugier für Neues sind der beste Antrieb.

1980
Franz Burger sen. kauft ein gebrauchtes Oser-Gatter und stellt dieses in einer landwirtschaftlichen Halle auf. Die Inbetriebnahme erfolgte im Rahmen des landwirtschaftlichen Nebenerwerbes. Das war der Start für Burger Holz.

Auch wenn sich die „steirische Eiche“ nicht zur Holzverarbeitung eignet, Arnold Schwarzenegger wurde in diesem Jahr zum Mister Olympia gekrönt.

1989
Franz Burger jun. meldet das Säger- und Handelsgewerbe an. Damit ist der Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft des Familienunternehmens Burger gelegt.

Schon wieder ein Jahr der Eiche. Diesmal ging es jedoch nicht um die „steirische Eiche“ sondern um die Stiel-Eiche. Dieser prächtige Baum, auch deutsche Eiche genannt, wurde im Jahr 1989 zum Baum des Jahres gewählt.

1995
Ankauf eines LSH-Vollgatters und Automatisierung der Rundholz-Zubringung sowie der Bretterbesäumung. Ein LSH Gatter ist ein wirtschaftliches Schwingrahmen-Gatter für den Einsatz in kleinen und mittelgroßen Sägewerken.

1995 Rundholzzubringung automatisch
1995 Sägehalle
Ankauf Gatter 1995

1997
Ankauf einer Vielblattkreissäge zur Latten- und Staffelerzeugung. Somit kann das Familienunternehmen Burger noch besser auf die jeweiligen Anforderungen der Kunden reagieren.

1998
Befestigung und teilweise Asphaltierung des Burger Betriebsareals in Rottersdorf.

In diesem Jahr wurde die Feldlerche zum Vogel des Jahres gewählt. Dieser weiß natürlich auch den Schutz und die Gemütlichkeit eines Baumes zu schätzen. Nicht zu verwechseln mit der Lärche, dem heimischen Nadelbaum.

1999
Errichtung eines Bürogebäudes neben der Produktion sowie Ankauf eines angrenzenden Gartengrundstückes, welches zur Erweiterung der Lagerkapazitäten dient.

1999 erstes Bürogebäude

2006
Errichtung der Halle für Hobelware. Hackschnitzelanlage und weitere Überdachungsflächen befinden sich bereits in Bauphase.

2007
Inbetriebnahme der Hackschnitzelanlage sowie der neuen Lagerhalle für Hobelware. Anschaffung eines Radladers.

Die Europäische Union verpflichtet sich verbindlich, den Ausstoß von Treibhausgasen bis 2020 um ein Fünftel im Vergleich zu 1990 zu verringern. Ein weiterer Grund, sich näher mit dem nachwachsenden Rohstoff Holz zu beschäftigen.

Lagerhallen

2008
Errichtung einer Halle für die Lagerung von Leimholz und Konstruktionsvollholz. 

Lagerhallen

2009
Anschaffung / Ankauf von Tragarmregalen zur besseren Lagerhaltung von Hobelware und Leimholz.

2010
Anschaffung neuer Softwareprogramme für die Buchhaltung (BMD) und Warenwirtschaft (Holzmanager).

Einschulungen und Fortbildungen für die neue Software von 2011 bis zum heutigen Tag.

2011
Errichtung einer neuen Halle für eine neue Bretterkappsäge. Neue Steuerung und technische Adaptierung der Gatteranlage, die sich damit wieder auf dem allerneuesten Stand befindet.

2012
Herbst 2011 bis Dezember 2012 - Fertigstellung des Büroausbaus und Verkaufsraums, sowie weitere Umbauarbeiten am Burger Firmengelände. 

2013
Eröffnung des neuen Verkaufsraums/Bürogebäudes. Burger wird damit zum verlängerten Arm der Natur. Nach mehr als dreißig Jahren Erfahrung mit dem Thema Holz haben wir bemerkt, wie wichtig dieser Erfahrungsschatz für unsere Kunden ist. Dieses Wissen geben wir jederzeit gerne weiter. Daher sehen wir uns als Bindeglied zwischen dem Werkstoff Holz und den Menschen. Daher kommt auch der Begriff „Burger, der verlängerte Arm der Natur“.

Im Zuge der Verkaufsraumeröffnung wurde auch die jährliche Burger Hausmesse mit einer Erfrischung bedacht. Aus der Hausmesse wurde das große Burger Holzfest. Rechtzeitig zum Frühlingsbeginn gibt es beim großen Burger Holzfest alles zum Thema Holz zu erfahren und zu spüren.

Verkaufsraum
Verkaufsraum

2014
Neues, großzügiges Plattenregal im Burger Holzfachmarkt. Laufende Erweiterung des Fuhrparks. 

2015
Erweiterung des Schnittholzlagerplatzes, Überdachung für das 3-Schicht-Platten Lager.

2016
Ankauf eines öffentlichen Weges, der nun die Zusammenführung des Burger Betriebsareals ermöglicht.

Errichtung eines Regals für Kleinkommissionen.

LKW Ankauf DAF mit Kran und LKW Anhänger.

Asphaltierung des angekauften Weges und anderer Freiflächen (ca. 1.200m2).

2017
Ankauf unseres ersten Elektroautos. Mit dem "Renault Zoe" möchten wir einen Beitrag für die Umwelt setzen.

Anschaffung eines weiteren LKW Anhängers.

Kommissionsregal für BSH und KVH. Regale zur Selbstentnahme für Standardsortimente. Damit können unsere Kunden bestellte Ware rasch und unkompliziert übernehmen bzw. Lagerware rasch und unkompliziert entnehmen.

Adaptierung eines alten landwirtschaftlichen Gebäudes für Zuschnitte. Anschaffung einer Kappsäge „Graule“.

2018
Die neue E-Tankstelle am Firmengelände befindet sich in Fertigstellung. 

Komplette Erneuerung unserer EDV-Anlage (neuer Server, neue PC´s, neues Betriebssystem). Diverse Schulungen für die neue EDV und den "Holzmanager".

Anschaffung einer IVECO Pritsche.

Burger Firmengeschichte


Burger Holz,
ein Familienunternehmen seit 1980


Wir sind laufend darum bemüht, das Unternehmen in all seinen Facetten weiter zu entwickeln. Mit Fortbildung unserer Mitarbeiter, dem Erkennen neuer Tendenzen am Markt oder dem Optimieren des Firmengeländes.


Dabei ist es uns enorm wichtig, sowohl fachlich als auch technisch den modernsten Ansprüchen gerecht zu werden. Aber auch der Umgang im Team und mit unseren Kunden liegt uns Tag für Tag sehr am Herzen, im manchmal sehr schnellen und hin und wieder auch harten Geschäftsalltag dürfen wir nicht vergessen - wir sind alle Menschen. Dazu gehören Stärken, aber auch manche Schwächen - das ist die Menschlichkeit.

Ein gut geführtes Unternehmen, welches mit Leidenschaft und Herzblut geführt wird, kommt auch unseren Kunden zu Gute. Diesen Mehrwert möchten wir Ihnen täglich weitergeben.

Burger, der verlängerte Arm der Natur.

Jetzt bei Burger anfragen

Schnelle, korrekte und kompetente Beratung und Betreuung - als Familienunternehmen ist dies unsere Philosophie. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage, oder auf Ihren Besuch im Holzfachmarkt in Rottersdorf.

Kontakt

JETZT ANFRAGEN
Burgerholz Kontakt
Burger Newsletter

Aktionen, Fachtipps und jede Menge weitere Neuigkeiten.So bleiben Sie einfach immer am Laufenden.

Zur Burger Newsletter Anmeldung

Top Top